Michael Meis (MBMV), Martin Jäger (FahrradJäger) Und Danny Jäckel (MBMV; V. L. N. R.)

Mittelständische Beteiligungsgesellschaft finanziert Start-up-Unternehmen FahrradJäger

Das junge Startup-Unternehmen aus Rostock hat im zweiten Quartal des Jahres 2016 einen Finanzierungsvertrag mit der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH (MBMV) unterzeichnet.

Die Mittel aus der stillen Beteiligung zielen auf die Entwicklung und Markteinführung einer Fahrrad-Diebstahlsicherung 4.0 zum Ende des Jahres ab. Bei dem mittleren sechsstelligen Betrag handelt es sich um ein Investment, das auf die Zukunft des Start-ups gerichtet ist und gleichzeitig die Zukunftsfähigkeit des Vorhabens unterstreicht. In Schwerin einigten sich beide Vertragspartner auf eine gemeinsame Zusammenarbeit. „In der Unterstützung junger, innovativer Unternehmen sehen wir ein großes Potenzial für die wirtschaftliche Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern. FahrradJäger hat mit dem Produkt „insect“ unserer Einschätzung nach gute Chancen, erfolgreich in den Markt einzutreten und sich dort zu etablieren“, so MBMV-Kundenberater Danny Jäckel.

„Wir verstehen die Beteiligung zum einen als Beweis für unsere Innovationskraft und zum anderen als Ausdruck unserer wirtschaftlichen Perspektive in Mecklenburg-Vorpommern“, erklärt Martin Jäger, Geschäftsführer und Gründer von FahrradJäger. Das Unternehmen aus Rostock hat es sich zur Aufgabe gemacht, Fahrräder vor Diebstahl zu schützen. „Start-ups wie FahrradJäger haben häufig Schwierigkeiten, ihre Innovationen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, weil es an den notwendigen Finanzierungsmitteln fehlt. Deshalb haben wir gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus des Landes ein Förderprogramm auf den Weg gebracht, das sich unter anderen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE V) speist“, so Jäckel weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.